Das Alexander von Humboldt - Kulturforum Schloss Goldkronach hat ein neues Veranstaltungsformat entwickelt: die „Fränkische Alexander von Humboldt - Akademie“, die in der Region Bayreuth und darüber hinaus  das Bewusstsein für die Bedeutung der fränkischen Jahre des jungen Humboldt vertiefen will. Hartmut Koschyk, der Vorsitzende des Alexander von Humboldt-Kulturforums konnte zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe im Iwalewa-Haus der Universität Bayreuth zahlreiche Humboldt-Interessierte aus nah und fern begrüßen, die gekommen waren, um Wissenswertes über den Universalgelehrten

Mehr lesen

Im Jahr 2016 wurde im Barockgarten von Schloss Goldkronach eine Bronzestatue der Heiligen Hedwig von Schlesien durch den langjährigen Erzbischof der Diözese Oppeln/Opole, Alfons Nossol, feierlich eingeweiht. Das Kunstwerk wurde von dem verstorbenen Forchheimer Künstler Hans Dressel geschaffen. Von ihm stammt auch die Büste Alexander von Humboldts im Barockgarten von Schloss Goldkronach. Traditionell findet daher seit 2016 alljährlich zum Gedenktag der Heiligen Hedwig am 16. Oktober eine Hedwigs-Andacht in der Katholischen Kirche St. Michael in

Mehr lesen

Traditionell veranstaltet das Alexander von Humboldt - Kulturforum Schloss Goldkronach zum alljährlichen Erntedankfest in der Evang.-Luth. Kirche „Unseren Lieben Frau“ in Nemmersdorf ein Erntedank-Konzert. In diesem Jahr konnte das Gospel-Ensemble „Benoît-Brothers & Friends“ gewonnen werden, dem die Brüder Jean Benoît (Drums), Berlin Benoît (Gesang), Ruth Hägel (Gesang) und Norbert Römer (Klavier) angehören. Norbert Römer, Ruth Hägel, Berlin Benoît und sein Bruder Jean Benoît boten in der Evang.-Luth. Kirche in Nemmersdorf ein stimmungsvolles Gospel-Konzert Der Vorsitzende

Mehr lesen

Die Räumlichkeit hätte nicht trefflicher gewählt sein können für die Präsentation der Handreichung für den Alexander von Humboldt-Schülerwettbewerb aller oberfränkischen Grundschulen: im historischen Besprechungsraum des Bergamtes Nordbayern in Bayreuth, wo einst der große Universalgelehrte Alexander von Humboldt als  Chef der preußischen Bergbauverwaltung „residierte“, hatten sich die Protagonisten des vom Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach initiierten Wettbewerbs eingefunden. Auch der Zeitpunkt passte, denn genau im Sommer und Herbst vor 230 Jahren kam Alexander von Humboldt als

Mehr lesen

In Goldkronach wird als einzigem Ort in Deutschland alljährlich am 14. September des Geburtstages Alexander von Humboldts gedacht. In diesem Jahr waren als Ehrengäste eine Nachfahrin Wilhelm von Humboldts, Dorothée-Isabell Freiin von Humboldt-Dachroeden, sowie der bayerische Landtagsvizepräsident Karl Freller als Festredner gekommen, um dem Universalgelehrten zu huldigen. Die Hauptakteure beim diesjährigen Humboldt-Tag (v. l.): Karl Freller, Dorothée von Humboldt, Hartmut Koschyk Musikalisch feierlich begrüßt wurden die Gäste anlässlich des 253. Geburtstages Alexander von Humboldts in

Mehr lesen

von Florian Fraaß „Rosenzauber – musikalische Blütenträume aus aller Welt“ lautete das Motto am vergangenen Sonntag im Dendrologischen Garten Bad Berneck. Dort, wo Alexander von Humboldt einst beinahe ums Leben gekommen wäre, veranstaltete das Humboldt-Kulturforum eine Hommage an die schönste Blume der Welt. 2019 wurde im Gedenken an Alexander von Humboldt sogar eine eigene Rosensorte gezüchtet, welche auch in Bad Berneck in der sog. „Rosengasse“ angepflanzt wurde. Wolfram Ster (Rezitation), Sibylle Friz (Querflöte, Cello) und

Mehr lesen

Die fränkischen Jahre Alexander von Humboldts von 1792 bis 1797 sind in Bayern und selbst in unserer Region bis heute leider noch viel zu unbekannt. Hier versucht seit Jahren das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach ein Stück Abhilfe zu schaffen. Aufgrund der engen Kooperation des Humboldt-Kulturforums mit der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Bayreuth ist jetzt ein Etappensieg gelungen: die fränkischen Jahre des jungen Bergbau-Fachmanns haben es in das Chemie-Buch der bayerischen Realschule geschafft. Zu verdanken ist dieser

Mehr lesen

Ein Tisch und ein Stuhl als Requisiten – das genügt. Der Bayreuther Frank Piontek, Autor des Theaterstücks „Humboldts letzte Reise“, hat erfolgreich versucht, das 90 Jahre währende Leben Alexander von Humboldts in ein einstündiges Theaterstück zu verpacken, ohne den Zuschauer zu überfrachten, dem Universalgelehrten aber dennoch irgendwie gerecht zu werden. Drei große Themen seien Humboldt, so Piontek, besonders wichtig gewesen: der beständige, innere Drang, die ganze Welt zu bereisen und zu erforschen, den Beweis zu

Mehr lesen

Der in Bayreuth lebende Historiker und freie Journalist Stephan Kroener hat vor kurzem das Goldbergbau-Museum und das Alexander von Humboldt - Kulturforum in Goldkronach besucht. Jetzt ist in der historischen Zeitschrift „Spektrum Geschichte“ sein ausführlicher Artikel „Humboldts Goldgräberjahre“ erschienen. Hier gelangen Sie zur Online-Fassung des

Mehr lesen

Die gute Kooperation der Alexander von Humboldt - Realschule in Bayreuth mit dem Alexander von Humboldt - Kulturforum Schloss Goldkronach kommt auch dadurch zum Ausdruck, dass bei der Abschlussfeier der Absolventinnen und Absolventen der bzw. die Jahrgangsbeste einen Förderpreis des Kulturforums erhält. So war auch bei der diesjährigen Absolventenverabschiedung der Humboldt-Realschule der Vorsitzende des Humboldt-Kulturforums Hartmut Koschyk zugegen. In seinem Grußwort erinnerte Koschyk daran, dass vor genau 230 Jahren Alexander von Humboldt das erste Mal

Mehr lesen